Kaderali fordert Ende der Maskenpflicht in MV

Greifswald. Der Greifswalder Bioinformatiker Lars Kaderali spricht sich erstmals für ein Ende des Maskenpflicht in Bus und Bahn aus. Die Infektionszahlen würden auf eine Entspannung hindeuten, so der Wissenschaftler gegenüber der dpa. Kaderali ist Mitglied des Corona-Expertenrats der Bundesregierung und war lange ein Befürworter der Corona-Maßnahmen.

Schäden durch FFP2-Masken

Erst im November hatte der Bioinformatiker die Kritik des Virologen und Infektionsepidemiologen Martin Haditsch an FFP2-Masken wegen möglichen Schäden zurückgewiesen und scharf kritisiert. Der Virologe Martin Haditsch kritisierte in einer Pressekonferenz des Vereins „Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie”, dass die Masken weder einen Eigen- noch Fremdschutz bieten und Schäden verursachen könnten. Chirurgische Masken und FFP2-Masken seien „nicht tauglich, um Virus-Infektionen zu verhindern”, so der Virologe. Kaderali widersprach der Darstellung.

Maskenpflicht fällt

Nur wenige Tage nach Kaderalis Forderung beschloss die Landesregierung in Mecklenburg-Vorpommern das Ende der Maskenpflicht im öffentlichen Nahverkehr zum 2. Februar. In Pflegeeinrichtungen, Arztpraxen und Krankenhäusern soll die Pflicht zum Tragen einer Maske dagegen weiter gelten. (Nachtrag vom 13.1.2023)

Im Fernverkehr soll die Maskenpflicht ebenfalls zum 2. Februar fallen, nachdem dies zuvor bereits die Länder für sich beschlossen hatten.

Teile diesen Beitrag:

Lesen Sie auch:

Bundestag fordert mehr Zuwanderung wegen Fachkräftemangel

Mehr Zuwanderung sei wegen des Fachkräftemangels erforderlich, heißt es mehrheitlich im Bundestag. Die AfD kritisierte die Strategie.

Scharfe Kritik an AfD-Antrag zur deutschen Kulturpolitik im Bundestag

Ein AfD-Antrag hat im Bundestag zu einer hitzigen Debatte geführt. Es ging um nicht weniger als die deutsche Identitäts- und Kulturpolitik.

Kriminelle in MV werden seltener verurteilt

In Mecklenburg-Vorpommern werden immer weniger Menschen verurteilt. Im Jahr 2021 erhielten weniger Kriminelle in MV ein Urteil als 2020.