Zischender Brief führt zu Polizeieinsatz in Schwaan

Schwaan. Ein verdächtiger Brief führte am 5. März gegen 12:45 Uhr zu einem Polizeieinsatz. Ein Mitarbeiter der Post entleerte den Briefkasten in der Laager Straße in Schwaan. Dabei nahm er ein Zischen aus einem Brief wahr, der an den Bundeskanzler an seinem Amtssitz adressiert war, aber keinen Absender trug. Er informierte darauf die Polizei.

Die Beamten sperrten vorsorglich den Bereich um den betroffenen Briefkasten in der Laager Straße, wie ein Polizeisprecher mitteilt. Die Prüfungen der Feuerwehr ergaben, dass von dem Brief keine Gefahr ausging. Außer einer zerknüllten Mund-Nasen-Bedeckung wurde nichts festgestellt.

Teile diesen Beitrag:

Lesen Sie auch:

Betrunkener fährt auf A20 in Schlangenlinien

Ein Autofahrer fuhr in Schlangenlinien auf der B103 bei Kritzmow und dann auf die A20. Die Polizei stoppte den Betrunkenen.

Maifeuer in Roggentin heizt Besuchern ein

Nach zwei Corona-Jahren ohne Osterfeuer lud die Gemeinde Roggentin am gestrigen Samstag ab 18 Uhr zum Maifeuer ein. Auf ein Osterfeuer verzichtete die Gemeinde auch dieses Jahr.

Neue Ortsdurchfahrt in Schwaan fertiggestellt

Die Umleitungen haben ein Ende: Gleich drei Landesstraßen führen durch die Stadt Schwaan (Landkreis Rostock), alle drei sind jetzt saniert.