Berauschter 23-Jähriger schlägt in Rostock Scheiben ein und greift Polizisten an

Ein 23-jähriger Tunesier hat am 18. Oktober in der Rostocker KTV die Scheiben eines Autos eingeschlagen. Foto: Moritz Mentges (Symbolbild)

Rostock. Ein 23-jähriger Tunesier hat am Dienstag, dem 18. Oktober, gegen 2:00 Uhr in der Rostocker KTV die Scheiben eines Autos eingeschlagen und widersetzte sich anschließend der Polizei.

Lesen Sie auch: Autofahrerin in Rostock mit 2,94 Promille erwischt

Ein Zeuge informierte die Polizei. Die alarmierten Polizeibeamten konnten den aus Tunesien stammenden Mann in unmittelbarer Nähe des Tatortes stellen.

Tunesier widersetzt sich Polizei

Bei der anschließend durchgeführten Identitätsfeststellung reagierte der offensichtlich unter Alkoholeinfluss stehende Mann äußerst aggressiv, griff die Beamten an und widersetzte sich gewaltsam und lautstark den polizeilichen Maßnahmen. Erst durch den Einsatz von Pfefferspray konnte der 23-Jährige letztendlich überwältigt werden, so die Polizei.

Hören Sie auch: Der neue Podcast „Nachrichten aus MV in 100 Sekunden – MORGENBLICK“

Eine Blutprobe soll klären, ob der Mann unter Drogen stand. Der durchgeführte Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,34 Promille.

Die Rostocker Kriminalpolizei ermittelt gegen den Tunesier wegen des Verdachts des Diebstahls und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.

Teile diesen Beitrag:

Lesen Sie auch:

Über 300 Notrufe zu Silvester in MV

Über 300 Notrufe hat es in der Silvesternacht in Rostock, Schwerin, Güstrow, Wismar und Ludwigslust gegeben. Es gab teils Verletzte.

Autofahrer kollidiert in Rostock mit Lichtmast und überschlägt sich

Eine Kollision mit einem Lichtmast hat am Freitag zu einem folgenschweren Unfall geführt. Die Polizei ermittelt zur Unfallursache.

Autofahrerin in Rostock mit 2,94 Promille erwischt

Eine Ukrainerin fiel in Rostock auf, weil sie mit dem Auto in Schlangenlinien gefahren ist. Es war nicht die erste Fahrt im Alkoholrausch.