Autofahrerin in Rostock mit 2,94 Promille erwischt

Foto: Fleimax / pixabay

Rostock. Eine 29-jährige Ukrainerin ist bei einer Polizeikontrolle am Sonntag, den 27. November, gegen 3:30 Uhr aufgefallen, weil sie mit ihrem Auto mit polnischen Kennzeichen in Schlangenlinien fuhr. Polizeibeamte waren mit einem zivilen Funkstreifenwagen zur Durchführung von Verkehrskontrollen in Rostock ungterwegs, als sie die Fahrerin bemerkten.

Hören Sie auch: Der neue Podcast „Nachrichten aus MV in 100 Sekunden – MORGENBLICK“

Im Stadtteil Toitenwinkel kontrollierten sie das in der Petersdorfer Straße. Die 29-jährige Ukrainerin schien nach Polizei-Angaben sichtlich alkoholisiert. Der freiwillige Atemalkoholtest ergab einen Wert von fast drei Promille. Sie hatte zudem keinen gültigen Fahrerlaubnis. Diese war ihr bereits wegen einer vergangenen Trunkenheitsfahrt entzogen worden.

Verkehrsunfall auf Autobahn

Im Rahmen der vor Ort getätigten Ermittlungen und der Spuren an ihrem Fahrzeug besteht des Weiteren der Verdacht, dass die junge Frau zuvor schon einen Verkehrsunfall auf der Autobahn verursacht haben könnte.

Lesen Sie auch: 71-Jähriger Fahrer kollidiert in Rostock mit Lichtmast und überschlägt sich

Gegen die Frau wird nun wegen des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs, der Unfallflucht und des Fahrens ohne gültige Fahrerlaubnis ermittelt.

Teile diesen Beitrag:

Lesen Sie auch:

Schlägerei in Kröpelin: Zuschauer greifen Mitarbeiter bei Fußballturnier an

Ein Fußballturnier in Kröpelin endete in einer Schlägerei. Zwei Zuschauer sollen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes angegriffen haben.

Über 300 Notrufe zu Silvester in MV

Über 300 Notrufe hat es in der Silvesternacht in Rostock, Schwerin, Güstrow, Wismar und Ludwigslust gegeben. Es gab teils Verletzte.

Vandalismus: Neun Autos in Bad Doberan beschädigt

Zu einem schweren Fall von Vandalismus an neun Autos ist es in Bad Doberan gekommen. Die Polizei sucht Zeugen.