Vollsperrung zwischen Kröpelin und Steffenshagen bis Februar 2023

Eine Vollsperrung zwischen Kröpelin und Steffenshagen legt den Verkehr lahm. Foto: Zoltán Szabó (Symbolbild)

Kröpelin. Eine Vollsperrung legt den Straßenverkehr zwischen Kröpelin und Steffenshagen seit dem 19. September bis Ende Februar 2023 lahm. Der Bau soll in zwei Bauabschnitten erfolgen.

Der 1. Bauabschnitt befindet sich von Kröpelin kommend bis zur Einmündung nach Jennewitz.

Der 2. Bauabschnitt ist dann vom Einmündungsbereich nach Jennewitz bis zur Gemarkungsgrenze Steffenshagen. Umleitungen werden ausgeschildert.

Die Fahrbahn wird ausgebaut, ebenso die Zufahrten zu den bebauten Grundstücken und zu den landwirtschaftlichen Flächen. Im Baubereich befinden sich zwei Bushaltestellen, die neu angeordnet werden.

Innerhalb der Forstsiedlung und des Seeblicks ist zur Wasserführung nordwestlich bzw. südöstlich der Fahrbahn eine Rundbordreihe mit einer zweireihigen Betonpflasterrinne mit Straßenablauf vorgesehen.

Teile diesen Beitrag:

Lesen Sie auch:

Erneute Vollsperrung der B105 in Bad Doberan im Jahr 2023

Die B105 in Bad Doberan wird 2023 erneut voll gesperrt. Ein Ende der Bauarbeiten auf der B105 ist in Sicht.

Neubukow bereitet sich auf den Blackout vor

Neubukow sei auf den Blackout vorbereitet, erklärte Bürgermeister Dethloff auf der Einwohnerversammlung und nannte Details.

Schlägerei in Kröpelin: Zuschauer greifen Mitarbeiter bei Fußballturnier an

Ein Fußballturnier in Kröpelin endete in einer Schlägerei. Zwei Zuschauer sollen Mitarbeiter eines Sicherheitsdienstes angegriffen haben.