Vollsperrung auf der Landesstraße von Bad Doberan in Richtung A20

(Symbolfoto) Foto: Wilhelm Gunkel / Unsplash
Weiterempfehlen:

___STEADY_PAYWALL___

Bad Doberan. Kaum wurde der letzte Bauabschnitt der B105 zwischen Bad Doberan und Bargeshagen freigegeben, steht die nächste Baustelle an. Die Landesstraße 13 ab der Anschlussstelle Bad Doberan zur A20 soll bis zum Kreisverkehr zur Landesstraße 10 ab dem 3. Juli bis voraussichtlich 25. August voll gesperrt werden.

Die Asphaltschicht habe das Ende seiner Lebensdauer erreicht. Zudem sollen die bestehenden Bushaltestellen saniert werden. Die Sanierung des 4,5 Kilometer langen Streckenabschnittes wurde laut Straßenbauamt Stralsund mit den Bautätigkeiten auf der A 20 abgestimmt, da die Zufahrten zur Anschlussstelle Bad Doberan in diesem Zeitraum eingeschränkt sind.

Lesen Sie auch: Bad Doberans Bürgermeister sauer auf Feuerteufel: „Fackelt doch eure Bude ab“

In den Sommermonaten sollen pro Tag zudem rund 12 Prozent weniger Fahrzeuge (740) auf dem Streckenabschnitt unterwegs sein und es gebe keine größeren Auswirkungen auf den Schulbusverkehr, so das Straßenbauamt.

Sanierung erfolgt in mehreren Bauabschnitten

Die Arbeiten werden in mehreren Bauabschnitten unter Vollsperrung durchgeführt. Der Anliegerverkehr ist weiterhin mit Einschränkungen möglich. Die Baufirma wird alle direkt betroffenen Anwohner rechtzeitig über die zu erwartenden Einschränkungen informieren. Ebenso wurde die Baustelle so eingerichtet, dass der Schulbusverkehr die Baustelle bis einschließlich 14. Juli passieren kann.

Im ersten Bauabschnitt werden 400 Meter nördlich der Autobahnanschlussstelle erneuert. Anschließend werden die verbleibenden Abschnitte bis zum Kreisverkehr L 10 gebaut. Dabei wird die Abfahrt in Richtung Groß Bölkow in zwei unterschiedlichen Abschnitten gebaut, damit die Erreichbarkeit zur Landesstraße 131 sichergestellt ist.

Lesen Sie auch: Glasfaserausbau in Kühlungsborn soll weitergehen

Zum Abschluss der Baumaßnahme bekommt die L 13 im Bereich der südlichen Autobahnanschlussstelle eine neue Asphaltschicht. Die Maßnahmen sind mit der Autobahn GmbH des Bundes abgestimmt, um doppelte Sperrungen im Bereich der Anschlussstelle Bad Doberan zu vermeiden.

Während der Arbeiten erfolgt die Umleitung auf die A 20 aus Richtung Bad Doberan über die L 10 nach Stäbelow zur Autobahnanschlussstelle Rostock-West und umgekehrt. Die Umleitung aus Ziesendorf auf die A 20 wird über L 132 nach Niendorf zur A 20 Anschlussstelle Rostock-Südstadt eingerichtet.

Für langsam fahrende Fahrzeuge wird der Verkehr zwischen Bad Doberan und Ziesendorf über die L 10 nach Kritzmow weiter über Groß Schwaß und Rostock auf die L 132 nach Niendorf und umgekehrt geführt.

ZS/PM

Lesen Sie auch:

SPD, Linke und Grüne stimmen im Landkreis Rostock gegen Flüchtlingsunterkunft

SPD, Linke und Grüne haben auf dem Kreistag in Güstrow überraschend die Weiternutzung einer Flüchtlingsunterkunft abgelehnt und eine weitere Unterkunft verhindert.

Keine Lokalnachrichten mehr bei MORGENBLICK

Die lokale Berichterstattung bei MORGENBLICK wurde eingestellt – das sind die Gründe.

Landkreis Rostock prüft Deutschlandticket für Schüler

Der Landkreis prüft derzeit die Einführung des Deutschlandtickets für Schüler. Die Initiative geht auf einen Antrag der CDU-Fraktion zurück.