Der „Kleinstadtleben Concept Store“ bringt Ambiente nach Neubukow

Saskia Meuler ist die Inhaberin im "Kleinstadtleben Concept Store". Foto: ZS
Weiterempfehlen:

___STEADY_PAYWALL___

Neubukow. Saskia Meuler eröffnete ihren Laden, den „Kleinstadtleben Concept Store“ für Deko-Artikel und Inneneinrichtung Am Markt in Neubukow, mitten in der Corona-Zeit, an einem Freitag, dem 13. November 2020. Das müsse doch ein guter Tag für die Eröffnung sein, sagt sie mit einem Augenzwinkern.

Lesen Sie auch: Wie denken Neubukower über die Arbeit von Bürgermeister Dethloff?

Einige Wochen lang lief das Geschäft gut an, dann folgte unerwartet der monatelange Lockdown und plötzlich stand das gesamte Leben still. Für die Gründerin war die Zeit eine Herausforderung, doch Aufgeben kam für sie nicht infrage.

Mit Ersparnissen und Krediten durch den Lockdown

Mit eigenen Ersparnissen und Krediten hielt sie sich über Wasser, bis die Corona-Maßnahmen wieder zurückgefahren wurden. Coronahilfen habe sie nicht erhalten, weil sie ihr Gewerbe einen Tag zu spät angemeldet habe, doch darüber sei sie mittlerweile froh, da viele Einzelhändler mit der Rückzahlung zu kämpfen hätten.

In der Zwischenzeit setzten sie und ihr Freund, der in der IT arbeitet, einen Onlineshop auf, doch diesen bei der großen Konkurrenz im Internet zu vermarkten, sei schwieriger als gedacht, sagt sie. Das merke sie auch heute noch. Sie müsse eigentlich viel mehr Zeit in den Onlineshop und die Suchmaschinenoptimierung investieren, sagt sie, doch die Zeit fehle.

Als Selbstständige immer gefordert

Als Selbstständige müsse sie sich um die Buchhaltung, die Bestellung, das Lager, das Auspacken und Verpacken von Versandartikeln kümmern. Da bleibe kaum Zeit für den Onlineshop, der aktuell nur einen geringen Teil des Umsatzes ausmache, sagt sie. Saskia Meuler experimentiere sogar mit der KI ChatGPT, um Texte für den Shop schreiben zu lassen, doch die Qualität der Ergebnisse stimme noch nicht so recht, so ihr Eindruck.

Mittlerweile sei die Neubukowerin mit ihrem Laden immer mehr Neubukowern bekannt und sie habe ihr Einkommen. Sie könne sich zwar keine drei Urlaube im Jahr leisten, aber es reiche zum Leben, so die ehemalige Angestellte einer großen Hamburger Floristikfirma. Die Unsicherheit, die mit der Selbstständigkeit und schwankenden Einnahmen einhergehe, habe sie angenommen. Es gebe Wochen, da mache sie sich Sorgen, doch dann kommen wieder bessere Wochen, so Saskia Meuler.

Lesen Sie auch: Gesundheitszentrum in Neubukow lädt zum 2. Gesundheitstag

Manchmal passiere es noch, dass Kunden in den Laden kommen und sich über das „Kleinstadtleben“ unweit des Eiscafés am Markt in Neubukow wundern. Auch Kunden aus Rostock und Wismar habe sie bereits. Sie selbst vernetze sich aktuell mit anderen Inhabern von Concept Stores in Rostock und Wismar und würde sich auch einen stärkeren Austausch mit anderen Händlern und Gewerbetreibenden in Neubukow wünschen, sagt sie.

Wer selbst einmal im „Kleinstadtleben Concept Store“ vorbeischauen will, könne das Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 10 bis 18 Uhr und am Samstag in der Zeit von 10 bis 12:30 Uhr.

Blick in den Kleinstadtleben Concept Store. Foto: Zoltán Szabó

Lesen Sie auch:

SPD, Linke und Grüne stimmen im Landkreis Rostock gegen Flüchtlingsunterkunft

SPD, Linke und Grüne haben auf dem Kreistag in Güstrow überraschend die Weiternutzung einer Flüchtlingsunterkunft abgelehnt und eine weitere Unterkunft verhindert.

Keine Lokalnachrichten mehr bei MORGENBLICK

Die lokale Berichterstattung bei MORGENBLICK wurde eingestellt – das sind die Gründe.

Landkreis Rostock prüft Deutschlandticket für Schüler

Der Landkreis prüft derzeit die Einführung des Deutschlandtickets für Schüler. Die Initiative geht auf einen Antrag der CDU-Fraktion zurück.