Die Glücksformel: Familie und Freunde machen uns glücklich

Foto: Dim Hou / Unsplash
Weiterempfehlen:

Berlin. Fast 43 Prozent der Deutschen fühlen sich häufig glücklich – mindestens viermal pro Woche, jeden Tag oder sogar mehrmals täglich. Nur 4 Prozent geben an, sich nie glücklich zu fühlen. Das hat eine repräsentative Umfrage der Lotterie Eurojackpot zum Weltglückstag am 20. März ergeben.

Sind junge Männer am glücklichsten?

Mehr als die Hälfte der Personen, die sich häufig glücklich fühlen, sind Männer (53 Prozent). Dazu passt, dass sich nur 12 Prozent der Männer weniger als einmal pro Woche glücklich fühlen, während es bei den Frauen knapp 17 Prozent sind.

Lesen Sie auch: Bad Doberan will Kurabgabe erhöhen

Außerdem gilt: je jünger, desto glücklicher. Von den 18- bis 24-Jährigen fühlen sich 51 Prozent fast täglich bis mehrmals täglich glücklich. Die Altersgruppen 25 bis 34 und 55 bis 65 Jahre kommen auf jeweils 47 Prozent.

Beziehungen machen glücklich

Als wichtigsten Faktor für ein glückliches Leben geben die Befragten zwischenmenschliche Beziehungen wie Liebe, Partnerschaft, Familie und Freunde an (41 Prozent). Es folgen die Faktoren Gesundheit (34 Prozent), finanzielle Sicherheit (12 Prozent), Freizeit und Hobbys (7 Prozent) sowie Karriere und Erfolg (5 Prozent).

Vor allem für Frauen sind zwischenmenschliche Beziehungen wichtig: Fast 45 Prozent der weiblichen Befragten schreiben diesem Faktor die höchste Bedeutung zu. Bei den männlichen Befragten sind es dagegen nur etwas mehr als 36 Prozent.

Lesen Sie auch: Kühlungsborns Tourismus-Chef in der Kritik

Eine Mehrheit von 58 Prozent verbringt gemeinsam Zeit mit Freunden und Familie, um Glück im Alltag zu erleben. 43 Prozent belohnen sich selbst mit einer Wellnessbehandlung, einer Shoppingtour oder gutem Essen. 36 Prozent machen Sport oder gehen einem anderen Hobby nach. 27 Prozent fühlen sich glücklicher, wenn sie anderen helfen können. Und 14 Prozent meditieren, um ihr Glücksgefühl zu steigern. Insbesondere für 55- bis 65-Jährige sind Familie und Freunde mit 66 Prozent der größte Glücksfaktor im Alltag.

Lesen Sie auch:

Biontech warnt vor Tod durch mRna-Impfung

Der neue Beipackzettel des mRna-Impfstoffs hat es in sich und bestätigt Kritiker. Biontech warnt darin vor tödlichen Nebenwirkungen.

Wie Corona-Impfungen die Wirtschaft gefährden

Hängt die aktuelle Übersterblichkeit mit den Corona-Impfungen zusammen? Und was bedeutet das für die Wirtschaft?

Corona-Maßnahmen waren unwirksam – Fehler in RKI-Studie

Das RKI versucht mit der StopptCOVID-Studie, die Wirksamkeit der Corona-Maßnahmen zu belegen, doch die Forscher ziehen falsche Schlussfolgerungen.